Satzung des „Countryclub Wehr e.V.”

Einleitung

Um innerhalb des Clubs Ordnung und Kameradschaft zu gewährleisten, aber auch um ein geordnetes Verhältnis zu wahren, wird folgende Satzung erlassen. Diese Satzung hat Gültigkeit für alle Mitglieder des Countryclub Wehr.

§1 Name des Clubs

Der Verein „Countryclub Wehr e.V.“ wurde am 11.05.2015 von 16 Interessenten in Wehr gegründet.

Der Verein hat seinen Sitz in 79664 Wehr und ist in das Vereinsregister eingetragen: Amtsgericht Freiburg VR 701210

Der Verein führt den Namen „Countryclub Wehr e.V.“.

§2 Zweck des Clubs

Der „Countryclub Wehr e.V.“ bezweckt die Förderung und Pflege der Countrymusik, des Westernbrauchtums sowie die Pflege der damit verbundenen deutsch- amerikanischen Freundschaft. Der Verein erstrebt keinen Gewinn und verwendet alle Überschüsse zur Förderung des Vereins.

§3 Mitgliedschaft

Der Countryclub Wehr e.V. besteht aus

  1. Mitglied des Vereins kann werden, wer eine Probezeit von 6 Monaten ab 11. Mai 2015 mit Mehrheitsbeschluss der Vorstandsschaft besteht.

  2. Jugendliche, zwischen 16 und 18 Jahren, benötigen für die Anmeldung die Einwilligung des Erziehungsberechtigten, in Form einer Unterschrift auf dem Mitgliederantrag, und ein Gespräch des  Erziehungsberechtigten und des Antragsstellers mit dem Vorstand. Die Erziehungsberechtigten tragen in diesem Fall die volle Verantwortung. Auch in diesem Fall gibt es die Probezeit von 6 Monaten, die   mit Mehrheitsbeschluss der Vorstandsschaft endet.

  3. Kinder unter 16 Jahren dürfen mit einem Erziehungsberechtigten in den Verein eintreten.

 

§4 Ende der Mitgliedschaft

I. Austritterklärung

 

Bei einem freiwilligen Austritt eines Mitgliedes ist dieses verpflichtet sich

schriftlich, 4 Wochen zum Monatsende, an den 1. Vorstand                     

zu richten. Des Weiteren kann der bereits bezahlte Beitrag nicht

zurückgefordert werden.

II. Ausschluss

 

Der Gesamtvorstand kann Mitglieder, welche den Interessen des Vereins  

Schaden oder der Satzung zuwiderhandelt, von der Mitgliedschaft

ausschließen. Der Ausschluss tritt in der Probezeit mit sofortiger Wirkung in

Kraft. Nach der Probezeit führt eine Abmahnung zum sofortigen

Ausschluss. Ausscheidende Mitglieder haben keinerlei Anspruch auf das

Vereinsvermögen.

III. Tod

 

§5 Mitgliedsbeiträge

Es ist Mitgliedsbeitrag zu leisten

a)    Einzelbeitrag

b)    Freiwillige Beiträge

 

Die Höhe der Beiträge bestimmt die Mitgliederversammlung. Der Beitrag ist monatlich im Voraus voll zu entrichten. Der Beitrag ist im Eintrittsmonat voll zu entrichten. Mitgliedsbeiträge sind ab dem 18. Lebensjahr in voller Höhe zu entrichten.

In begründeten Einzelfällen kann der Vorstand auf Antrag eines Mitgliedes auf  Ermäßigung des Beitrages entscheiden.

§6 Die Vorstandschaft

besteht aus:

 

Der Verein wird gemäß §26 BGB vertreten durch 1. und 2. Vorstand - sie sind jeweils allein vertretungsberechtigt.

Der Gesamtvorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandschaftsmitglieder anwesend ist. Ein Beschluss wird durch Handzeichen oder geheime schriftliche Wahl gefasst. Beschlüsse sind zu beurkunden und von dem/der Schriftführer/in und dem 1. Vorstand zu unterschreiben.

§7 Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung findet jährlich im 2. Quartal statt. Vor jeder Jahreshauptversammlung ist die Kasse durch zwei Kassenprüfer zu prüfen. Die Beschlüsse der Jahreshauptversammlung sind vom Schriftführer zu protokollieren und bei der nächsten Jahreshauptversammlung zu verlesen. Diese Protokolle werden vom Schriftführer gezeichnet und dem Vorstand vorgelegt, sowie innerhalb von 4 Wochen für alle Mitglieder eine Kopie gesendet. Die Jahreshauptversammlung wird 14 Tage vor dem festgelegten Termin schriftlich einberufen.    

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn

1. der Vorstand mit einfacher Mehrheit dies im Sinne des Vereins für notwendig erachtet oder

2. mindestens ein Drittel der Mitglieder dies schriftlich mit Begründung fordert. Die Einladung hierzu erfolgt schriftlich.

§8 Kassenprüfung

Die Kassenprüfung wird durch zwei Personen durchgeführt, welche nicht dem Gesamtvorstand angehören. Die Kassenprüfer werden jedes Jahr an der Jahreshauptversammlung neu bestimmt und legen ihren Prüfbericht an der Jahreshauptversammlung im nächsten Jahr vor.

§9 Wahlen

Die Wahl des Gesamtvorstandes geschieht in der Jahreshauptversammlung. Er wird von Mitgliedern auf die Dauer von zwei Jahren gewählt, er bleibt so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt wird.

§10 Satzungsänderung

Eine Satzungsänderung kann nur durch die Jahreshauptversammlung beschlossen werden, dazu bedarf es einer ¾ Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder.

§11 Ehrung von Mitgliedern

Bei Hochzeiten und runden Geburtstagen von Mitgliedern nimmt der Club teil und überreicht ein Präsent. An Beerdigungen von Mitgliedern wird teilgenommen und ein Kranz niedergelegt.

§12 Verhinderung

Bei Verhinderung an der Teilnahme von Veranstaltungen ist jedes Mitglied verpflichtet sich mindestens 2 Tage (bei Busfahrten 1 Woche) vorher bei der Vorstandsschaft zu entschuldigen. Wird dies nicht getan, ist das Mitglied verpflichtet,  für die Kosten etc. voll aufzukommen.

§13 Verhaltensrichtlinien

Die Mitglieder des Vereins haben sich bei allen Anlässen oder Veranstaltungen so zu verhalten, dass sie keinen Schaden verursachen und das Ansehen des Vereins nicht schädigen. Sollte dagegen verstoßen werden kostet es für das Mitglied 100,00 € in die Vereinskasse und zieht einen sofortigen Ausschluss des Vereins nach sich.

Der Alkoholkonsum bei Veranstaltungen oder sonstigen Anlässen kann und will nicht untersagt werden. Es darf aber durch den Genuss von Alkohol nicht zu Ausschreitungen im Sinne des oben genannten kommen.

 

§14 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine Mitgliederversammlung mit 2/3 Stimmmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins für gemeinnützige Zwecke an die Kindertagesstätten der Stadt Wehr.

 

§15 Freibetrag für Vorstand

Es wird für den Gesamtvorstand ein Freibetrag für Vereinsausgaben von 200,- Euro festgelegt.

Gründungsmitglieder

Alexandra Nolte                          

Helga Nolte                          

Thomas Nolte                          

Sabrina Fakin

Constanze Hofmann                   

Steffi Garnetz                     

Sabrina Fakin                         

Markus Jakob

Birgit Naumann                  

Angela Schneider

Marion Kielmann                   

Gisela Alferink

Susanne Andres                       

Belen Trefzger

Sylvia Röder                          

Dominik Eller